Warum Kreis Groß-Gerau?

Weil wir Vielfalt leben

Kennziffer 001/2024

„Aufgabe des Medienzentrums ist die Bereitstellung von audiovisuellen, informations- und kommunikationstechnischen Medien und Hilfsmitteln für den Unterricht oder von deren Nutzungsrechten, die den Schulen vorübergehend überlassen werden, sowie die Förderung der Entwicklung der Mediennutzung in der Schule (siehe § 162 HSchG).“ Die Hessische Lehrkräfteakademie führt die Fachaufsicht über die Medienzentren. Die Dienstaufsicht obliegt dem Staatlichen Schulamt GGMT.

Zum 01.08.2024 ist die Stelle der pädagogischen Leitung des Medienzentrums für den Kreis Groß-Gerau, mit Sitz in Rüsselsheim am Main, neu zu besetzen.

Leitung des Medienzentrums
des Schulträgers Kreis Groß-Gerau
(Abordnungsstelle im Umfang von 20 Abordnungsstunden)
(Kennziffer: 001/2024)

Ihre Aufgaben:

Beratung

  • Medienpädagogische Beratung der Kunden des Medienzentrums
  • Vermittlung des Medienbestandes
  • Anleitung und Unterstützung für Lehrkräfte und LiV (Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst) beim Einsatz von Medien und IT in Schulen
  • IT-spezifische Beratung des Schulamts und des Schulträgers (IT-Hardware, schulischen Netzwerken, Lernplattformen, Homepages sowie allen anderen technischen Fragen zur Nutzung neuer Medien an Schulen oder anderen Bildungseinrichtungen im Kreisgebiet)
  • Unterstützung der Schulen bei der Entwicklung von Medienbildungskonzepten

Kooperation und Zusammenarbeit

  • Enge Zusammenarbeit mit dem Schulträger in medienpädagogischen und medientechnischen Fragen
  • Enge Zusammenarbeit mit der Fachaufsicht, dem Dezernat Medien der Hessischen Lehrkräfteakademie
  • Enge Zusammenarbeit mit der Leitung Pädagogische Unterstützung (LPU) und den Fachberaterinnen und Fachberatern „Medienbildung“ des Staatlichen Schulamtes, den IT-Beauftragten der Schulen sowie dem Bereich Medienbildung am Staatlichen Schulamt und Teilnahme an entsprechenden Dienstbesprechungen
  • Förderung von medienpädagogischen Projekten an Schulen, Kino- und Filmbildung, außerschulische Medienbildung und Wettbewerbe
  • Mitarbeit in themenspezifischen Arbeitsgruppen
  • Bildung und Pflege von Netzwerken mit schulischen Kooperationspartnern

Administration

  • Beschaffungs-, Haushaltsüberwachungs-, Organisations- und Planungsaufgaben im Medienzentrum vor Ort
  • Medienbestandsaufbau und -pflege in gegenseitiger Abstimmung mit den anderen Medienzentren
  • Analyse und Bewertung pädagogischer Software
  • Entwicklung, Organisation, Akkreditierung, Beratung und Durchführung von Fortbildungen, Qualifizierungen und Veranstaltungen mit den Schwerpunkten Medienbildung und Schul-IT
  • Weiterentwicklung der Arbeit und Aufgaben des Medienzentrums, insbesondere konzeptionelle Weiterentwicklung und Vertiefung der Zusammenarbeit der Medienzentren Kreis Groß-Gerau und Rüsselsheim
  • Positionierung des Medienzentrums mit Blick auf sich ändernde Strukturen / Anforderungen an die Vermittlung medienpädagogischer Kompetenzen in Schule und außerschulischer Bildungsarbeit
  • Präsentation des Medienzentrums und Öffentlichkeitsarbeit

Qualifikation:

Notwendige Qualifikationen:

  • Lehrerkraft des Landes Hessen
  • Mehrjährige Berufserfahrung als Lehrkraft an einer Schule

Wünschenswerte Qualifikationen:

  • Kenntnisse der Strukturen und Abläufe der hessischen Bildungsverwaltung
  • Praxiserfahrung im Umgang mit Anwendungen der pädagogischen IT
  • Praxiskenntnisse im Bereich Kompetenzorientierung mit dem Schwerpunkt Medien- und Medienbildungskompetenz
  • Erfahrungen in der Gremienarbeit sowie der Mitarbeit in schulischen Steuergruppen
  • Erfahrungen in der Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen
  • Erfahrungen bei der Entwicklung von Medienbildungskonzepten
  • personale Kompetenzen (digitales Mindset, Teamfähigkeit, Organisationstalent, ausgeprägte Kunden-/Serviceorientierung, selbständige und ergebnisorientierte Arbeitsweise)
  • Für die Aufgabenerfüllung ist der Besitz der Fahrerlaubnisklasse B und die Nutzung des privaten PKW zu dienstlichen Zwecken wünschenswert

Entlastung:

Für Ihre Tätigkeit als Leitung des Medienzentrums des Schulträgers Kreis Groß-Gerau erhalten Sie 20 Anrechnungsstunden wöchentlich.

Der zeitliche Umfang bestimmt sich durch Umrechnung dieses Deputats in Verwaltungsstunden.

Auswahl:

Die Bestellung zur Leitung des Medienzentrums erfolgt durch den Schulträger Kreis Groß-Gerau im Einvernehmen mit dem Staatlichen Schulamt (vgl. § 162, Abs.2 HSchG) und der Hessischen Lehrkräfteakademie.

Wegen bestehender Unterrepräsentanz sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für Ihre Fragen stehen Ihnen als Ansprechpartner beim Schulträger Kreis Groß-Gerau der Fachdienstleiter IT-Center, Herr Happel, Telefonnummer 06152/989 436 und beim Staatlichen Schulamt GGMT die Leitung Pädagogische Unterstützung (LPU) Frau Emig, Telefonnummer 06142/5500 235, gerne zur Verfügung.

Frist:

Falls Sie an diesem Stellenangebot interessiert sind, bewerben Sie sich bitte bis spätestens 05.07.2024 (24 Uhr) über unser Online-Formular.

Charta der Vielfalt

Die Kreisverwaltung Groß-Gerau hat die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Die Vielfalt des Kreises Groß-Gerau soll sich auch bei uns in der Kreisverwaltung widerspiegeln. Wir freuen uns über jede Bewerbung unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, geschlechtlicher Identität, sexueller Orientierung, Weltanschauung, Religion, Alter oder Behinderung der Bewerber*innen sowie deren Familienaufgaben.

Schwerbehinderung

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Vollzeit- & Teilzeitstellen

Alle Stellen können grundsätzlich in Teilzeit besetzt werden.

Benefits bei der Kreisverwaltung Groß-Gerau

Was wir unseren Mitarbeitenden bieten

Abwechslungsreiche Aufgabengebiete

Abwechslungsreiche Aufgabengebiete

Wir beschäftigen über 1.000 Mitarbeiter*innen in den unterschiedlichsten Berufen, die alle eins gemeinsam haben: Jede Menge spannende Herausforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten. Wir arbeiten im Landratsamt Groß-Gerau und in vielen Außenstellen im ganzen Kreis.

Vielfalt & Akzeptanz

Vielfalt & Akzeptanz

In unserer Kreisverwaltung möchten wir eine inklusive Arbeitsumgebung schaffen. Hier wird jede und jeder respektiert und wertgeschätzt, unabhängig von Hintergrund oder Identität. Eine Kultur der Offenheit fördert Innovation und Teamarbeit.

Zukunftssicherer Arbeitsplatz mit Altersvorsorge

Zukunftssicherer Arbeitsplatz mit Altersvorsorge

Ein Arbeitsplatz in einer Kreisverwaltung ist sicher, da die Aufgaben nicht ausgehen werden. Unser modernes Verwaltungsgebäude ist nach modernsten technischen Standards ausgestattet. Und im Alter profitieren alle Mitarbeiter*innen von einer geförderten Betriebsrente (ZVK-Rente).

Flexible Arbeitszeiten & Zusatzurlaubstage

Flexible Arbeitszeiten & Zusatzurlaubstage

Wir bieten, wo fachlich passend, grundsätzlich flexible Arbeitszeiten und Teilzeitmöglichkeiten an. Mit 30 Tagen Jahresurlaub plus Zusatzurlaubstagen an Weihnachten, Silvester, Kultur- und Geburtstagen stehen großzügige Ausgleichs- und Erholungsphasen zur Verfügung.

Leckere Kantine im Hauptgebäude

Leckere Kantine im Hauptgebäude

Unsere Bistro-Kantine „Zum Amt“ steht allen Beschäftigten und auch den Bürger*innen mit einem reichhaltigen Frühstücks- und Mittagsangebot offen. Mit Bio- und Fair-Trade-Lebensmitteln und regelmäßigen Aktionswochen bieten wir jeden Tag eine schmackhafte und gesunde Mahlzeit.

Umfangreiche Gesundheitsförderung

Umfangreiche Gesundheitsförderung

Die Gesundheit unserer Mitarbeiter*innen liegt uns am Herzen. Wir bieten eine vielfältige Gesundheitsförderung im eigenen Haus und mit vielen Partnern aus unserem Kreis. Der PME Familienservice unterstützt bei persönlichen Anliegen und mit unserem Bonusheft belohnen wir Gesundheitsbewusstsein mit attraktiven Prämien. Unsere Betriebssportgruppen machen fit und stärken gleichzeitig das Zusammengehörigkeitsgefühl.

Fort- & Weiterbildung

Fort- & Weiterbildung

Ganz gleich, welchen Karriereweg und welche beruflichen Interessen unsere Mitarbeiter*innen verfolgen: Mit fundierten Programmen zur Fort- und Weiterbildung in eigenen Schulungsräumen und bei Kooperationspartnern des Landes finden alle den beruflichen Weg, der am besten passt.

Mobilitätsunterstützung

Mobilitätsunterstützung

Lademöglichkeiten für E-Autos. Es muss aber nicht immer das Auto sein: Wir bieten ein Jobticket für Bus und Bahn im gesamten RMV oder unterstützen das Fahrrad-/E-Bike-Leasing. Nach drei Jahren Betriebszugehörigkeit wird das Jobticket zum Premium-Jobticket, das die Mitnahme weiterer Personen ermöglicht.

Ihr Weg zur neuen Stelle

DER BEWERBUNGSPROZESS

Unser Bewerbungs- und Auswahlverfahren wurde entwickelt, um passende und motivierte neue Kolleg*innen zu gewinnen, die an ihrer Arbeit in der Kreisverwaltung Groß-Gerau langfristig Freude haben werden. Bitte nehmen Sie sich für Ihre Bewerbung ausreichend Zeit und sorgen für die Vollständigkeit Ihrer Unterlagen. So helfen Sie uns, Ihre Qualifikationen und die Gründe für Ihre Bewerbung bei uns besser zu verstehen.

Ihre Bewerbung &
Eingangsbestätigung

Alle Bewerber*innen erhalten nach Einreichung der Bewerbung eine Eingangsbestätigung. Dort steht auch, ob die Bewerbung fristgerecht war und im weiteren Verfahren berücksichtigt wird.

Sofort nach Absendung

Vorauswahl &
Rückmeldung

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist treffen wir eine Vorauswahl anhand der Bewerbungsunterlagen. Unpassende Bewerber*innen erhalten an diesem Punkt eine schriftliche Absage.

Nach ca. 2 Wochen

Gespräch &
Kennenlernen

Je nach den Anforderungen der Stelle laden wir Sie zu einem Vorauswahl-Test oder zu einem Bewerbungsgespräch ein. Passende Bewerber*innen erhalten nach dem Gespräch ein konkretes Angebot.

Nach ca. 4 Wochen

Herzlich
Willkommen

Nach einem erfolgreich unterzeichneten Arbeitsvertrag bzw. einer getroffenen Studien-, Ausbildungs- oder Praktikums-Vereinbarung freuen wir uns darauf, die neuen Kolleg*innen zu begrüßen.

Nach Absprache

BG Circle BG Circle BG Circle

FAQ -
meist gestellte Fragen

Wir beantworten Ihre Fragen

Wie bewerbe ich mich?

Um sich bei uns zu bewerben, haben Sie verschiedene Möglichkeiten. Die bevorzugte Methode ist die Online-Bewerbung über unsere Website. Hierfür nutzen Sie bitte unser Bewerberportal Bewerber3 , auf dem Sie Ihre Bewerbungsunterlagen hochladen können.

Zudem finden Sie auf unserer Website unsere aktuellen Stellenausschreibungen in einer Übersicht. Dort können Sie sich über offene Positionen informieren und direkt auf eine konkrete Stelle bewerben. Ein weiterer Service, den wir anbieten, ist der JobLetter , der Sie regelmäßig über neue Jobangebote informiert.

 

 

Kann ich mich auch initiativ bewerben?

Leider bieten wir keine Möglichkeit zur Initiativbewerbung an. Da der Arbeitsaufwand für die Verwaltung und Prüfung solcher Bewerbungen sehr hoch ist, bitten wir alle Bewerber*innen, sich ausschließlich über unser JobPortal auf Stellenanzeigen zu bewerben. Die dort veröffentlichten Stellenausschreibungen sind immer aktuell und bieten Ihnen eine übersichtliche Auswahl der verfügbaren Positionen. Zusätzlich können Sie den JobLetter abonnieren, um über neue Jobangebote informiert zu werden.

 

Welche Schritte sind in einem standardmäßigen Bewerbungsverfahren enthalten?

Unser standardmäßiges Bewerbungsverfahren umfasst mehrere Schritte. Es beginnt mit der Veröffentlichung einer Stellenausschreibung, auf die sich Interessent*innen bewerben können. Anschließend erfolgt der Bewerbungseingang und die Sichtung der Bewerbungen durch den Fachdienst Personal sowie die Führungskräfte der Fachabteilungen. Nach der Vorauswahl werden passende Bewerber*innen zu Vorstellungsgesprächen eingeladen. Abschließend treffen wir die Auswahlentscheidung und teilen den Bewerber*innen die Zu- oder Absage mit.

 

Wie lange dauert der Bewerbungsprozess?

Der gesamte Bewerbungsprozess erstreckt sich über mehrere Wochen. Die Stellenausschreibungsfrist beträgt in der Regel zwei Wochen. Nach dem Eingang Ihrer Bewerbung erhalten Sie von uns eine sofortige Eingangsbestätigung. Die Sichtung der Bewerbungen und die Rückmeldung durch den Fachdienst Personal und die Führungskräfte der Fachabteilungen nehmen etwa zwei Wochen in Anspruch.

Die Vorstellungsgespräche und das persönliche Kennenlernen finden normalerweise innerhalb von vier Wochen nach Bewerbungseingang statt. Eine endgültige Auswahlentscheidung erfolgt in der Regel innerhalb einer Woche nach den Gesprächen. Der genaue Einstellungstermin wird schließlich individuell abgestimmt.

 

Welche Dokumente werden benötigt?

Für Ihre Bewerbung benötigen wir verschiedene Dokumente. Dazu zählen ein aussagekräftiges Anschreiben, in dem Sie Ihr Interesse an der Stelle und Ihre Motivation für die Bewerbung darlegen. Außerdem ist Ihr Lebenslauf von Bedeutung, in dem Ihre bisherigen berufsbezogenen Stationen und Erfahrungen aufgeführt sind.

Wenn Sie eine abgeschlossene Ausbildung oder ein Studium haben, dann fügen Sie bitte entsprechende Ausbildungszeugnisse hinzu. Referenzen wie Arbeitszeugnisse ergänzen Ihre Bewerbungsunterlagen. Falls Sie einen Schwerbehindertenausweis besitzen, fügen Sie diesen bitte ebenfalls bei.

 

Wie kann ich mich auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten?

Die Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch ist entscheidend für Ihren Erfolg. Auf unserer Website finden Sie ausführliche Informationen über den Bereich und die Aufgaben, für die Sie sich beworben haben. Informieren Sie sich auch über die Kreisverwaltung, um ein gutes Verständnis für unsere Organisation zu entwickeln. Planen Sie Ihre Anreise rechtzeitig und kleiden Sie sich passend für die Gesprächssituation. Eine seriöse und authentische Präsentation Ihrer Persönlichkeit ist uns wichtig.

 

Welche Arten von Vorstellungsgesprächen gibt es bei uns?

In unseren Vorstellungsgesprächen legen wir Wert auf eine umfassende Beurteilung der Bewerber*innen. Wir führen persönliche Gespräche vor Ort durch, können aber auch auf Online-Interviews per Webex zurückgreifen, wenn es nötig ist. Zudem können Sie während des Gesprächs Aufgaben lösen, die zur Stelle passen, oder Präsentationen zu spezifischen Aufgaben zeigen. Weitergehende Fallübungen und Rollenspiele ermöglichen es uns, Ihre Fähigkeiten und Reaktionen in bestimmten Situationen zu beurteilen.

Was passiert nach dem Vorstellungsgespräch?

Nach den Vorstellungsgesprächen setzt sich ein Gremium zusammen, um über alle geeigneten Bewerber*innen zu sprechen und schnellstmöglich eine Auswahlentscheidung zu treffen. Sobald diese getroffen wurde, erhalten Sie von uns eine Zusage oder Absage.

 

Was soll ich tun, wenn ich über den Stand meiner Bewerbung keine Rückmeldung erhalte?

Sollten Sie über den Stand Ihrer Bewerbung keine Rückmeldung erhalten, können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen. Senden Sie uns eine E-Mail an bewerbung@kreisgg.de oder melden Sie sich telefonisch bei unserer Personalstelle. Wir geben Ihnen gerne Auskunft über den aktuellen Stand Ihrer Bewerbung.

 

Wie kann ich mein Gehalt ermitteln?

Die Höhe Ihres Gehalts richtet sich nach der Entgeltgruppe der Stellenausschreibung und der Erfahrungsstufe, die von Ihrer Berufserfahrung abhängt. Um eine grobe Einschätzung Ihres möglichen Gehalts zu erhalten, empfehlen wir Ihnen den TVöD VKA Rechner, den Sie unter folgendem Link finden: https://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/vka/.

Falls Sie sich für eine Stelle im Sozial- und Erziehungsdienst interessieren, nutzen Sie bitte den TVöD SuE Rechner unter folgendem Link: https://oeffentlicher-dienst.info/tvoed/sue/.

Unser Datenschutzhinweis

Wir legen großen Wert auf den Schutz Ihrer persönlichen Daten. Vor Ihrer Bewerbung empfehlen wir Ihnen daher, unsere Datenschutzseite zu besuchen. Dort erfahren Sie, wie wir Ihre Daten während des Bewerbungsprozesses behandeln, welche Rechte Sie in Bezug auf Ihre Daten haben und wie Sie uns bei Fragen kontaktieren können. Hier geht es zur Datenschutzseite